Konzertarchiv:

H. v. Herzogenberg - Psalm 94, F. Martin - In terra pax

Samstag, 11. Juli 2015 - 20:00 Uhr - Audimax der Universität Regensburg | Sonntag 12. Juli 2015 - 19:00 Uhr - Neustädter Kirche, Erlangen

Plakat Sommersemester 2015
70 Jahre Frieden

 

Heinrich von Herzogenberg

Psalm 94 für Doppelchor, Soli und Orchester op. 60

Frank Martin

In terra pax

 
Lydia Zborschil, Sopran
Carmen Mammoser, Alt
Martin Nyvall, Tenor
Markus Simon, Bariton
Patrick Pobeschin, Bass
 
Universitätschor Regensburg 
 
 
23€ / 17€ (ermäßigt) / 7€ (Studenten, Schüler)
 
Die Ermäßigung gilt für Menschen mit Behinderung, Rentner und Mitarbeiter der Universität.
 
Karten erhältlich an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei Bücher Pustet an der Uni und der Tourist-Info im Alten Rathaus

MZ-Kritik

Nacht der Musik: Laudato si mi Signore

Freitag, 30. Mai 2014 - 22.30 - 23.00 Uhr - St. Rupert, Regensburg

Nacht der Musik

Laudato si mi Signore

Universitätschor Regensburg
 
Petr Eben: Cantico delle creature
u.a.
 
 
Leitung: Roman Emilius
 

L. v. Beethoven: Neunte Symphonie

Sonntag, 17. Januar 2016 - 18 Uhr, Audimax der Universität

Ludwig van Beethoven: Neunte Symphonie

N.N. - Sopran
N.N. - Alt
N.N. - Tenor
N.N. - Bass

Universitätschor Regensburg

Eintritt: 10 € / 7 €

G. Buckland: David (Uraufführung)

Plakat David Uraufführung (2016)

Mittwoch, 13. Juli 2016 - 19.30 Uhr, Audimax

Graham Buckland: David (Uraufführung)

Marina Szudra - Sopran
Peter Neff - Bariton

Universitätschor Regensburg

Leitung: Roman Emilius

Eintritt: 15 € / 7 € (ermäßigt: Studenten, Schüler, Zivildienstleistende/FSJ-ler, Menschen mit Behinderung, Rentner)

E. Elgar: The Dream of Gerontius

Freitag, 31. März 2017 - 19.30 Uhr, Audimax Plakat des Konzertes

The Dream of Gerontius

 

Oratorium von Edward Elgar (1857–1934), op. 38 nach Texten des Seligen Kardinal John Henry Newman CO.

Eine Kooperation von Theater Regensburg, Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg (HfKM) und Universitätschor Regensburg

 

Unter der Schirmherrschaft S. E. Bischof Dr. Rudolf Voderholzer

 

Von den letzten Dingen handelt Edward Elgars spätviktorianisch-opulentes Oratorium „The Dream of Gerontius“: Gerontius, ein einfacher alter Mann, liegt im Sterben. Todesangst und Jenseitshoffnung bestimmen seine letzten Augenblicke. Nach Gerontius’ Tod tritt seine Seele ihren Weg in die Ewigkeit an. Gerontius wird von seinem Schutzengel erst durch das Reich der Dämonen, dann zu den himmlischen Gefilden geleitet.

 

Elgars katholisches Oratorium auf ein Versepos des Kardinals John Henry New-man hatte es im anglikanisch geprägten England zunächst nicht leicht. Bald jedoch erfreute es sich großer Beliebtheit und rangiert beim britischen Publikum bis heute gleich hinter Händels „Messias“. Auch in Deutschland zeigte man sich begeistert von diesem großangelegten Chorwerk, mit dem Elgar ein in die Moderne weisendes Oratorium geschaffen hatte. Richard Strauss nannte ihn sogar den „ersten englischen Fortschrittler“.

 

In „The Dream of Gerontius“ brachte Elgar seine individuelle Tonsprache zur vollen Entfaltung: Bestechend sein melodischer Erfindungsreichtum, die expressiven Orchester-Klangfarben und beeindruckenden Chortableaus. In der betont musikdramatischen Ausgestaltung des Oratoriums, lassen sich außerdem deutlich Einflüsse Richard Wagners erkennen, den Elgar zutiefst verehrte.

 

Der Vorverkauf läuft! Online Tickets


 

Einführung Am Di., 23.3.2017 bietet die HfKM in Zusammenarbeit mit dem Akademischen Forum Albertus Magnus einen Einführungsvortrag von Prof. Dr. David Hiley an. Eintritt: 5 €, Karten nur an der Abendkasse, Ort: Konzertsaal der HfKM.


 

BESETZUNG


Gerontius Steven Ebel

Angel Vera Egorova

Priest, Angel of the agony Adam Krużel

 

Mit dem

Universitätschor Regensburg

Chor der HfKM

Philharmonisches Orchester Regensburg

 


Seite 3 von 3

3
Weiter
Ende

Universitätschor Regensburg 2010

Impressum

Interner Bereich

Der interne Bereich befindet sich noch im Aufbau.
Sobald er fertig entwickelt ist, werden wir unsere SängerInnen benachrichtigen.